Bewerbung für Ausstellende KünstlerInnen

Inhaltsverzeichnis

1. Bewerbung und Inhalte

2. Jury und Auswahlverfahren 

3. Unterkunft, Reise- und Transportkosten, Honorar

4. Aufbau, Abbau und Logistik

5. Bereitstellung von Materialien

6. Versicherung und Vertragliches

7. Aktive Beteiligung

8. Veröffentlichung 

Bewerbung und Inhalte
  • JedeR kann sich bewerben, sowohl EinzelkünstlerInnen als auch KünstlerInnengruppen.
  • Bewerbungen sind in folgenden Kunstgattungen erwünscht: Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Bildhauerei (Skulpturen und Plastik), Graffiti und Streetart, Installations- und Medienkunst sowie Performance und Aktionskunst.
  • Pro Bewerbung dürfen maximal 5 Werke oder Ideenskizzen eingereicht werden, andernfalls werden Sie vom Verfahren ausgeschlossen
  • Die Bewerbung erfolgt themenbezogen (Thema 2021: Ohne Gewähr – No Guarantees).
  • Jedes Werk soll einzeln in einer PDF-Datei mit bis zu drei Abbildungen, einem kurzen Beschreibungstext, sowie ggf. technischen Hinweisen dargestellt werden. (Hier ist eine MUSTER-BEWERBUNG-PDF)
  • Videoarbeiten können im Bewerbungsformular nicht hochgeladen werden.
  • Videoarbeiten müssen demzufolge selbstständig auf einer Plattform hochgeladen werden, sodass der Link in der Bewerbung geteilt werden kann. (Hier ist eine VIDEO-MUSTER-PDF).
  • Die eingereichten PDF Dokumente dürfen keine Namen des Künstlers/ der Künstlerin/ des Kollektivs enthalten, um Anonymität im Auswahlverfahren zu gewährleisten. 
Jury und Auswahlverfahren
  • Die fristgerecht eingegangenen Bewerbungen werden anonymisiert. 
  • Eine externe Jury entscheidet über die diesjährigen ausstellenden Künstler.
  • Das Jurywochenende, in dem die Auswahl der Kunstwerke erfolgt, findet zwischen dem 5. und 7. März statt.
  • Bis spätestens Ende März werden die ausgewählten KünstlerInnen per Mail informiert.
Unterkunft, Reise- und Transportkosten, Honorar
  • Das Team der ZUKUNFTSVISIONEN 2021 erstattet allen ausstellenden KünstlerInnen Reise- und Transportkosten nach Absprache und im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten.
  • Die Übernahme aller anfallenden Kosten muss im Voraus mit dem Festival-Team abgesprochen und durch selbiges bestätigt werden.
  • Leider ist es nicht möglich, Hotelunterkünfte für den gesamten Festival-Zeitraum zur Verfügung zu stellen. Das Team bemüht sich jedoch, eine kostenneutrale Unterkunft zu vermitteln.
  • Alle KünstlerInnen erhalten ein Ausstellungshonorar in der Höhe von mindestens 100,00€.
Aufbau, Abbau und Logistik
  • Der Aufbau wird vom 7. Mai 2021 bis zum 21. Mai 2021 stattfinden. 
  • Der Abbau findet voraussichtlich vom 2. Juni 2021 bis 3. Juni 2021 statt.
  • JedeR KünstlerIn ist für den Aufbau, die Ausführung seiner Projekte/Kunstwerke und den anschließenden Abbau selbst verantwortlich.
  • Auf Wunsch unterstützt das Team gerne den Auf- und Abbau der Kunstwerke sowie das Herstellen der Ausstellungsräume. 
  • Der An- und Abtransport der Kunstwerke wird durch die KünstlerInnen begleitet und in Absprache mit dem Organisationsteam abgestimmt. und organisiert.
  • Der Transport erfolgt auf eigenes Risiko der KünstlerInnen.
  • Für die fachgerechte Verpackung und den Transport haben die KünstlerInnen Sorge zu tragen.
Bereitstellung von Materialien
  • Für die Installation und Hängung der Werke benötigte Materialien (Werkzeuge, technische Geräte wie Beamer oder Lautsprecher sowie Verbrauchsmaterial, wie bspw. Holz, Dübel, Schrauben und Papier) können nach Absprache und Bestätigung durch das Organisationsteam bereitgestellt werden. 
  • Die bei der Bewerbung abgegebene Materialliste ist nicht verbindlich, sollte aber so präzise wie möglich sein.
Versicherung und Vertragliches
  • Das Festival findet vom 21. Mai bis zum 30. Mai 2021 in Görlitz statt. Sollte es zu pandemie-bedingten Restriktionen kommen und das Festival während des geplanten Zeitraumes nicht stattfinden kann, wird es verschoben. 
  • Die Ausstellung befindet sich in vom frei zugänglichen Bereich abgetrennten Räumen des Gebäudes. 
  • Es wird Öffnungszeiten geben, in denen die Ausstellung der Öffentlichkeit zugänglich ist. 
  • Während dieser Zeiten werden die Kunstwerke durch das Projektteam beaufsichtigt. Nach Ende der Öffnungszeiten wird die Ausstellung für die BesucherInnen geschlossen. 
  • Das Rahmenprogramm findet in abgetrennten Räumlichkeiten statt.
  • Die Ausstellung wird in einem leerstehenden Gebäude in Görlitz stattfinden, d.h. die Wände können beispielsweise porös, uneben oder ggf. etwas feucht sein. Hinzu kommt, dass das Gebäude unter Umständen denkmalgeschützt ist.. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Bewerbung.
  • Mit der Hängung bzw. der Installation, sind die Werke gegen Diebstahl versichert und vor Beschädigungen geschützt. Die Versicherungsdetails sind im Ausstellungsvertrag enthalten. 
  • Das diesjährige Gebäude steht derzeit noch nicht fest. Die ausgewählten KünstlerInnen werden über die Bekanntgabe des Gebäudes informiert.
Aktive Beteiligung
  • Wir möchten alle ausstellenden KünstlerInnen einladen, aktiv an der Gestaltung der ZUKUNFTSVISIONEN mitzuwirken.
  • Möglichkeiten, sich einzubringen sind beispielsweise die Leitung eines Workshops, das Halten eines Vortrags, Art-Talks, die Arbeit in einem Schauatelier etc. 
  • Das Team unterstützt  die KünstlerInnen gerne bei ihren Vorhaben.
Veröffentlichung

Mit der Bewerbung erklären die KünstlerInnen ihr Einverständnis darüber, dass die in der Bewerbung bereitgestellten Fotografien, Darstellungen, Videos oder Texte von den OrganisatorInnen für Werbezwecke genutzt werden dürfen.

Zum Bewerbungsformular