an die substanz!

To the heart of the matter!

In diesem Jahr graben die ZUKUNFTSVISIONEN in den tiefer liegenden Strukturen unserer Realitäten und Gewohnheiten. Fundamente werden dabei umgedeutet, abgerissen oder zementiert. Ein leerstehendes Gebäude dient als Kulisse intensiver Grenzerfahrungen neuer und alter Substanzen.

 

Die Substanz ist das Wesen, der Kern unseres Seins, von dem alles ausgeht und abhängt. Es ist das kaum Greifbare, das jedes Individuum und ganze Gesellschaften trägt. Um die Prinzipien unseres Handelns zu erkennen, müssen wir sie Schicht um Schicht freilegen. Was macht uns aus? Wo wollen wir hin? Auf Grundlage welcher Werte entscheiden wir? Geprägt von sozialen Strukturen, politischen Systemen und unserer Umwelt, balancieren wir zwischen dem Drang nach freier Entfaltung und dem Bedürfnis nach Sicherheit und Zugehörigkeit. Während die kulturelle Substanz als fragiles und sich ständig änderndes Bindeglied unserer Identität gilt, kann sie von einem Moment auf den anderen, durch Umbrüche, Zufälle und Transformationen vollkommen infrage gestellt werden. Ein Rückblick auf 2020 wird sicherlich zeigen: Es ging an die Substanz!

Residents

2020 bieten die ZUKUNFTSVISIONEN erstmals nach fünf Jahren wieder zwei Künstler*innenresidenzen an. Der Aufenthalt beträgt zwischen zwei und vier Wochen und findet im Vorfeld statt, sodass die entstandenen Werke zum Festival präsentiert werden können. Durch ihren Aufenthalt in Görlitz erhalten die Künstler*innen Einblicke in “die Substanz” der Stadt und können diese Erfahrungen in ihre Werke einbinden. Außerdem ermöglicht das Residenzprogramm umfangreichere Projekte zu realisieren. Die Resident*innen wurden ebenfalls von einer Jury ausgewählt.

jury 2020

Jedes Jahr wählt eine unabhängige Jury mit Vertreter*innen einer regionalen und internationalen Kunstszene aus mehreren hundert Einrichtungen die Werke für die Ausstellung. In diesem Jahr wird unser Ausstellungsteam auch erstmals durch die kuratorische Expertise von Hector Solari beraten und begleitet. 2020 danken wir den folgenden Juror*innen und Kunstschaffenden für ihre kritische Betrachtung und ihre einzigartigen Perspektiven.

initial image

Hector Solari

Videokünstler, Dozent und Kurator u.a. in HELLERAU, beratender Kurator der ZUKUNFTSVISIONEN 2020

initial image

Andrea Hilger

Tänzerin, Gründerin und Direktorin der OSTRALE

initial image

Christine Geiszler

Gegenstandslose Zeichnung, Kulturelle Entwicklung in der Lausitz, GROSSENHAINER BAHNHOF

initial image

Iryna Yaniv

Kulturmanagerin, Beraterin und Moderatorin, STEINHAUS BAUTZEN

initial image

Jan Löbl 

Fashion und Textildesign, Dozent an UNIVERSITÄT ÚSTÍ NAD LABEM