Öffnungszeiten der Ausstellung

Sa, 05. Mai 17 – 20 Uhr
So, 06. Mai 10 – 20 Uhr
Mo, 07. Mai – Mi, 09. Mai 12 – 20 Uhr
Do, 10. Mai – Sa, 12. Mai 10 – 20 Uhr

Führungen

Sa, 05. Mai 17
So, 06. Mai 12 Uhr
Mo, 07. Mai – Mi, 09. Mai 17 Uhr
Sa, 12. Mai 18 Uhr

 

Treffpunkt an der Kasse zur Ausstellung.

Gütesiegel - Ungut

Das Leitmotiv der ZuVi2018

Überall in der Gesellschaft begegnen wir Maßstäben, an denen wir uns und andere messen sollen. Skalen, an Hand derer wir Handlungen einschätzen, Label, die wir vergeben. Überall wird abgestuft, verglichen, gewertet. Doch wer legt eigentlich diese Werte fest? Wer bestimmt, was gut und was schlecht ist für Mensch, Stadt und Gesellschaft? Görlitz ist ein Ort, der von Bestrebungen nach Umnutzung und Umwälzung geprägt ist. Bedeutet der Wunsch nach Veränderung, dass der aktuelle Zustand als unzufriedenstellend, als ungut eingestuft ist? Macht das das Gebiet zu einem Ungut, zu etwas, dessen man sich entledigen will? Wie wird Ungut zu Gut? Und welche Bedeutung haben diese Begriffe für den Einzelnen und die Gesellschaft? Mit diesen Fragen möchten wir uns in der Ausstellung 2018 auseinandersetzen.

The Leitmotiv of ZuVi2018

Everywhere in society, we are confronted with standards by which we are supposed to measure ourselves and others. Scales that we use to judge actions, labels that we assign. Ranking, comparing, valuing. But who determines these values? Who decides what is good and what is bad for people, cities and society? Görlitz is a place, which is defined by efforts of conversion and transformation. Does this quest for change mean that the current state has been categorized as unsatisfactory, as ungut (not good)? Does this turn the area into an Ungut (a good without use for the owner), into something, which you want to get rid of? How does an Ungut turn into a good? And which meanings do these terms hold for the individual and for the whole of society?